Winterjacken sollten warm und trotzdem modisch sein. Die Auswahl an Modellen ist enorm, von der Jacke vom Discounter bis hin zur Designerjacke werden keine Wünsche offen gelassen. Warm gefüttert schützen sie vor der Kälte und sind in allen Variationen und modischen Richtungen erhältlich. Wir habe für Sie auf winterjacken.info eine Übersicht der aktuellen Trends und Jackenmodelle zusammengestellt, und werden Ihnen auch Tipps für die besten Schnäppchen und die Pflege und Lagerung Ihrer Winterjacke geben

Winterjacken für jeden Typ – sportlich und elegant

eine lederjacke mit lammfellEin Wintermantel aus wärmender Schurwolle mit puristisch-eleganten Linien oder im angesagten Military-Look? Der klassische Mantel aus Schurwolle ist durch seine Schnittführung meist sehr feminin. Durch die originelle Gestaltung der Pattentaschen oder der Knopfleiste kann ein konventioneller Damenmantel, der kurz über dem Knie endet, allerdings auch jugendlich-lässig und trendig wirken.

Wer er lieber etwas sportlicher mag, entscheidet sich für eine kurze Daunenjacke  Diese zeichnen sich vor allem durch die kuschelige Daunenfüllung aus, die ideal vor Kälte, Wind und Schnee schützen. Gleichzeitig sind diese Damenjacken federleicht – und somit im Alltag sehr angenehm zu tragen.
Dabei haben die Daunenjacken längst den Outdoor-Sportbereich als genuines Einsatzgebiet verlassen und die Innenstädte erobert.

zwei snowboarderDas gilt auch für Ski- und Snowboardjacken: Auch sie werden inzwischen abseits der Pisten getragen. Diverse Snowboard- und Skimarken wie z.B. Luis Trenker oder Burton sind auch in der City äußerst angesagt. Vor allem junge Damen wollen sich auch während der Wintermomente in der Stadt nicht von ihren liebsten Snowboard- und Skijacken trennen, da sie einerseits hochfunktionell (wärmend, windabweisend, atmungsaktiv) sind und andererseits auch noch lässig aussehen.

Der Parka feiert sein Comeback

ein olivgruener parkaIn den vergangenen Jahren hat sich – sowohl für Damen als auch für Herren – ein Trend ganz klar durchgesetzt: Der Parka! Er ist praktisch, kuschelig und schön – der Parka hat im vergangenen Jahr sein Comeback gefeiert. Er hat bereits eine bewegte Geschichte hinter sich: Einst wurde er in so kalten Landstrichen wie Alaska und Sibirien und vom Militär eingesetzt, um gegen Wind und Wetter zu schützen.

In den 1960er-Jahren wurde der Parka schließlich zum modischen Statement einer jungen Lifestyle-Hipster Generation – der Mods. Der lässige Casual-Look, idealerweise erdfarben mit großer, fellbesetzter Kapuze, ist nun wieder zurück und beliebter als je zuvor. Der Parka ist eine ideale Winterjacke sowohl für Herren als auch für Damen und ist unisex die sportliche Alternative zum klassischen Wintermantel.

Die Oversizejacke in XXL

Neben der Parka-Jacke hat sich diese und die vergangene Saison noch ein Winterjacken-Trend auf den Laufstegen durchgesetzt: Oversize-Jacken! XXL tragen jetzt nicht nur jene, die tatsächlich XXL als Größe tragen, sondern auch alle, die modebewusst durch den Schnee stapfen möchten. Der aktuelle Oversize-Trend hat zuerst Shirts und dann Pullover ergriffen, nun sind auch Winterjacken in XXL-Format groß in Mode. Viele der Oversize-Jacken kommen in knalligen Farben, mit interessanten Kontrasten und ungewöhnlichen Details daher. Besonders schöne XXL-Jacken wurden auf dem Laufsteg von Prada, Stella McCartney und Jil Sander präsentiert.

So kombiniert „Frau“ die neuen Winterjacken

frau in winterkleidungDoch wie kombiniert man den lässigen Parka oder die XXL-Jacke? Damen haben hierbei eigentlich freie Hand: Für einen „Lässig-Look“ wird der Parka einfach mit Turnschuhen, also Sneakers, und Jeans kombiniert. Noch eine Umhängetasche und fertig ist der Casual-Look! Doch der Parka mag es auch schick: Über feminine Cocktailkleider kann die Winterjacke ebenfalls geschwungen werden – dazu werden elegante, hohe Schuhe getragen. Dieser Mix verrät Modebewusstsein und Klasse, denn an den Stilbruch wagen sich nur mutige Ladys!

Die neuen Oversize-Mäntel werden mit schmal geschnittenen Hosen und hohen Schuhen kombiniert. Dazu wird entweder eine ganz kleine oder auch eine Oversize-Tasche getragen.

daunenjacke zu jeansDaunenjacken sehen hingegen am besten mit engen Jeans und lässigen Boots, z.B. Doc Martens, aus. Aber auch andere Schuhe, z.B. Turnschuhe, dürfen hier zum Einsatz kommen. Pommel-Mützen passen zu Daunenjacken besonders gut!
Kunterbunte Knallfarben liegen bei den Daunenjacken derzeit im Trend, Damen dürfen schon mal zu einem Pink oder knalligem Rot greifen und damit einen Farbtupfer gegen das graue Wintergrau setzen. Übrigens: Daunenjacke bei niedriger Hitze mit einem Tennisball in den Trockner geben – der klopft die verklumpten Federn wieder auseinander.

Den langen, klassischen Wollmantel kombinieren Damen am besten mit klassischen, kniehohen Stiefeln oder eleganten Damenschuhen. Zum Schurwollmantel in gedeckter Farbe sieht ein unifarbener Schal in einem kräftigen Farbton gut aus.

Die Top-Marken für Winterjacken

Vor allem junge Leute und Junggebliebene schätzen ihre Snowboard- und Skijacken nicht nur im Tiefschnee, sondern auch in der City. Kein Wunder, schließlich stellen Top-Marken wie Bench, Billabong oder Burton funktionelle Winterjacken mit tollem Design her. Burton ist im Snowboardbereich inzwischen Weltmarktführer, dementsprechend ausgereift sind die Snowboardjacken des Labels. Die Marke Billabong findet vor allem bei den Mädels großen Zuspruch, und das Label Bench kommt aus der Skateboard- und BMX-Szene. Bench war einst ein reines Menswear-Label, kurz vor der Jahrtausendwende hat sich die Kultmarke der Acid-Bewegung der 90er-Jahre um Bench Kids und Bench Ladies erweitert.

Wellensteyn und Khujjo

Zu den angesagten Top-Marken für diesen Winter gehören auch die Labels Wellensteyn und Khujjo. Ersteres ist eine deutsche Marke, die sich auf das Design und die Herstellung von modernen Outdoorjacken spezialisiert hat. Diese zeichnen sich durch die hochwertige Verarbeitung von wetterfesten und atmungsaktiven Materialien aus. Innovation in Sachen Materialien, Funktionen und Design gehört zu den wesentlichen Zielen von Wellensteyn. Mehr zu Wellensteyn Jacken

Auch Jacken der Marke Khujo liegen voll im Trend und sorgen für die individuelle Note des eigenen Looks. Das Streetwear-Label designt hochfunktionelle Winterjacken, bei der jüngeren Generation kommt vor allem der Vintage-Look des Labels gut an. Mehr zu Khujo Jacken

Diese modernen Materialien halten Sie im Winter warm und trocken

Noch eine kleine Materialienkunde für Winterjacken. Inzwischen gibt es verschiedenste Futtermaterialien für Jacken. Für das Obermaterial der Winterjacke gilt: Es soll regen-, schnee- und windfest – also komplett wetterfest sein. Als Futtermaterial geht nichts über Daunen – eine Daunenjacke ist ideal für alle, die leicht frieren. Sie hält Kälte noch besser ab als Pelz. Die weichen Federn sind einerseits hochelastisch, andererseits sehr leicht. Daunen, die in der Natur Gänse wärmen, isolieren hervorragend und speichern die Körperwärme.

Pelz – nein danke!

Wie bereits angedeutet, hält auch Pelz schön warm. Allerdings hat er einen großen Nachteil: Echter Pelz ist relativ schwer und zudem wird er z.T. unter grausamen Umständen gewonnen. Die tierfreundliche Alternative zum Pelz ist Schafswolle: Sie hält wunderbar warm, nimmt Feuchtigkeit sehr gut auf und ist auch noch atmungsaktiv.

Fleece hält warm und ist sehr leicht

Ein weiteres beliebtes Futter für Winterjacken ist Fleece. Fleece verleiht angenehme Wärme und ist ideal als Innenfutter, das mit Goretex als Obermaterial kombiniert wird. Damit schützt die Jacke vor Schnee und Regen und hält gleichzeitig warm. Noch ein Tipp für den Kauf der Winterjacke: Achten Sie auf einen kuscheligen, angenehmen Kragen! Viele Jacken werden an dieser Stelle speziell mit Fell oder Fleece ausgestattet. Ein kratzender Kragen ist im Winter äußerst unangenehm.

Winterjacken für Damen, Herren und Kinder

trendige damenjackeEgal ob Damen, Herren oder Kinder Winterjacken jeder möchte modisch gekleidet sein und sich auch zur kaltven Jahreszeit von seiner besten Seite zeigen. Neben Dauerbrennern wie fellgefütterten Lederjacken im Pilotenstil oder abgesteppten Daunenjacken in dezenten Farben, liegt auch der Parka dieses Jahr wieder voll im Trend. Dieser darf heuer aber ruhig etwas lockerer und weiter getragen werden.

Dufflecoats – die Dauerbrenner seit vielen Jahren modern

drei verschiedene damenmaentel

Ein besonders angesagter Dauerbrenner ist der Dufflecoat, der sich vor allem durch seine unverkennbaren Knebelknöpfe in Hornoptik besticht und nostalgische Gefühle weckt. Der Dufflecoat ist seit den 40er Jahren fixer Bestandteil der englischen Marineuniform, was uns zum nächsten Trend 2013 führt – Winterjacken im Military Look. Offiziersjacken und Militärmäntel mit verzierten Knopfleisten und breiten Manschetten werden 2013 zu angesagten Winterjackenmodellen vor allem für Damen.

Der Trend 2013 – Der Boyfriend Mantel

Neu ist diesen Winter vor allem der Boyfriend-Mantel. Nach den Boyfriend-Jeans darf Frau sich nun also wieder im Kleiderschrank des Herren bedienen und sich auf die Suche nach übergroßen, gerade geschnittenen Modellen machen. Nichts gefunden? Auch kein Problem die Modewelt hält diesen Winter Boyfriend-Mäntel in vielen Variationen bereit. Fashionistas tragen ihren Wintermantel in dieser Saison Egg-Shaped oder hüllen sich in große Karos, die ruhig auch an Oma erinnern dürfen. Farblich sollten Sie sich bei Herren Winterjacken eher an Grautönen orientieren.

Softshell Jacken – sportlich und funktionell

Damen Winterjacken dürfen da schon bunter ausfallen, vor allem warme Töne bringen angesagte Farbtupfer in die weiße Winterlandschaft. Wer es sportlich liebt greift zur funktionalen und trendigen Softshell Jacke. Als Winterjacke eignen sich besonders Softshell Jacken, die mit warmen Flies gefüttert sind. Hier finden sich auch unisex Modelle, die im Partnerlook getragen werden können.

Skijacken und Snowboardjacken fuer die Piste

Wer es etwas kuscheliger mag aber trotzdem seine Sportlichkeit hervorheben möchte, setzt auf knallige Skijacken oder Snowboardjacken mit Kapuze. Die gefütterten Jacken dürfen diese Saison auch abseits der Pisten getragen werden. Sie überzeugen durch hochwertige, moderne und wasserabweisende Materialien, die sehr leicht zu tragen sind. Egal ob Damen, Herren oder Kinder, bei jeder Witterung kommen Sie mit Skijacken und Snowboardjacken trocken durch den Tag. Besonders für Kinder, die während der Schulpausen am Hof im Freien spielen und der Witterung täglich am Weg zur Schule und zurück trotzen müssen,sind Ski- und Snowboardjacken die Allrounder unter den Winterjacken.

Collegejacken – The American Way of Life

Wer es etwas legerer liebt darf diesen Winter zur Collegejacke greifen. Die farbigen Jacken haben einen lockeren Schnitt und erinnern an Bomberjacken. Die meist mehrfarbigen Jacken bieten mit Patches und Schriftzügen immer einen Hingucker im grau des Winters. Ursprünglich wurden die Collegejacken, wie der Name schon verrät, von Studierenden amerikanischer Universitäten bzw. Colleges getragen. Dort stehen diese Jacken bis heute als Symbol der Zusammengehörigkeit und der Vereinigung. Bei uns sind die Collegejacken ein Hingucker und als Winterjacke für Individualisten in dieser Saison sehr angesagt. Die blouson-artige Jacke kann auch als Übergangsjacke vom Herbst bis ins Frühjahr getragen werden und kombiniert mit kurzen Karoröcken und Overknee Strümpfen zu Schnürboots scheint der amerikanische Wintertraum zum Greifen nahe.
Fotos: